Psychologie

Geht es der Seele nicht gut, dann leidet auch Körper und Geist. Das Körper-Seele-Geist-Modell der Psychologie geht von einer Wechselwirkung der drei genannten Variablen aus. Die unterschiedlichen Psychotherapieschulen haben in den letzten hundert Jahren verschiedenste Konzepte entwickelt, um heilsam auf das Körper-Seele-Geist-Gefüge einzuwirken. Humanistische Philosophie verbindet persönliches Wachstum und spirituelle Entwicklung. Auf der Grundlage dieses Weltbildes verstehen wir den Menschen als einen aktiven Gestalter seiner eigenen Existenz im Rahmen der naturgegebenen Grenzen.
In unseren Ausbildungen versuchen wir den Menschen aus den verschiedenen Dimensionen des Menschseins vom biologisch-körperlichen über seelisch-psychischen, zum sozialen Bezogensein bis hin zur geistig-spirituellen Dimension zu verstehen und ihm ganzheitlich auf allen Ebenen zu begegnen. Es ist uns ein Anliegen, Sie gut und umfassend auszubilden, Ihnen wirkungsvolle Zugänge zu sich selbst und zum Mitmenschen aufzuzeigen, Ihre Fähigkeiten, Potentiale und Ressourcen zu entdecken, zu entwickeln und zu fördern, damit Sie privat und beruflich, persönlich und sozial erfolgreicher werden. Ihre Mitmenschen, Klienten oder Patienten werden Ihnen eine gute und umfassende Ausbildung danken.

Infoabend Lotus-Mentaltrainer Gesprächstherapie nach C. Rogers Freie Heil- u. Transformationsarbeit fht 1 Freie Heil- u. Transformationsarbeit fht 2 Selbsterfahrung: Mut und Angst MSC Infoabende HP-Psych ACT Symbol-Therapie Innere Kinder (Traumatherapie) Ausbildung HP-Psych Prüfungsvorbereitung HP-Psych Webinar HP-Psych. Praxisgründung HP Psych Praxis-Homepage und Internet-Auftritt Praxismarketing Lösungsorientierte Kurzzeit-Beratung/-Therapie Tiefenpsychologische Psychotherapie Paartherapie Körper- u. tiefenpsychologisch orientierte Traumatherapie EMDR Verhaltenstherapie (VT) Ausbildung Systemischer Berater/Therapeut Achtsamkeitsorientierte Methoden Entspannungstrainer/-therapeut Mental-Imaginative Trauma-Therapie (MITT) Trauer-, Sterbe- und Krisenbegleiter Integrative medizinische Hypnose Webinar! Psychologische Astrologie Klangtherapie – Grundkurs ThetaHealing® DNA Basic Seminar ThetaHealing® DNA Advanced Seminar Schamanismus The Work of Byron Katie Gewaltfreie Kommunikation (GfK) Psychokinesiologie Lotus Mentaltrainer Effizientes Lernen Storytelling Katathym-Imaginative Psychotherapie

PS-I-16123

In unseren kostenlosen Infoabenden erhalten Sie wichtige Hintergrundinformationen, z. B. über

  • Geschichte, Werdegang und Philosophie des Zentrums,
  • Ziele, Perspektiven und Berufsmöglichkeiten der Psychologie- und Therapie-Ausbildungen
  • Ausbildungswege, Inhalte, Termine, Kosten und Besonderheiten der jeweiligen Ausbildung.
Auch stehen wir Ihnen für Ihre individuellen Fragen gerne zur Verfügung! < < <

Termin:
Do, 24.09.2020 | 19:00 - 20:30 Uhr
Kosten: 0,00 €
Preisnachlass:
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

PS-L-16146

Achtsamkeits-orientierte Methoden bei Stress und Burnout<

Achtsamkeits-orientierte Methoden sind mittlerweile ein zentraler Bestandteil von Prophylaxe und Behandlung bei Stress und Burnout.

Da die stressinduzierten Symptome  und entsprechend auch die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen stressbedingter Krankheitstage  so massiv zugenommen haben, dass man in diesem Zusammenhang durchaus von einer gesellschaftlichen Stress-Krise sprechen kann, hat auch die diesbezügliche Forschung einen rasanten Aufschwung erlebt.

Dies hat deutlich gemacht, dass die Entstehung und Verarbeitung von Stress komplexe Vorgänge sind und vermeintlich einfache Lösungsvorschläge für ein gesünderes Leben viel zu kurz greifen.

Die Antwort auf die Stress-Krise muss vielmehr ebenso komplex sein und den ganzen Menschen in seiner Situation erfassen wie deren Ursache es tut.

 

Kursinhalt:

Achtsamkeit, ursprünglich in verschiedensten Kulturen (und in unterschiedlichen Ausprägungen) als spiritueller Schulungsweg praktiziert, hat über einen sehr interessanten Entwicklungsweg hinweg Eingang in unser modernes Leben gefunden.

Inzwischen liegen viele Forschungen darüber vor, dass und warum sie als Antwort auf unsere aktuellen Themen und Probleme geeignet ist, und es gibt eine Fülle ganz konkreter, rasch umsetzbarer Übungen, sozusagen als Soforthilfe.

Das ändert aber nichts daran, dass Achtsamkeit keineswegs nur eine Technik wäre, sondern ein individueller und äußerst spannender Entwicklungsweg bleibt.

Beide Ebenen möchten wir in unserer Fortbildung Achtsamkeits-orientierte Methoden bei Stress und Burnout aufgreifen.

 

Kursablauf und Didaktik:

Ein Teil der Fortbildung besteht darin, den Hintergrund, die Herkunft und den Geist von Achtsamkeit zu erfahren und zu begreifen und etwas über dessen Verknüpfung mit unserem modernem Gesundheitsverständnis und (sofern relevant) entsprechender Forschung zu lernen.

In direkter Verbindung dazu stellen wir entsprechende Übungen vor, die die unterschiedlichen Ebenen von Achtsamkeit ansprechen: Körperwahrnehmung, verschiedene Meditations-Formen, Kontemplation, Imagination.

Sie erhalten zu den zehn Abenden ein ausführliches Skript, in dem alle Übungen (in der Form einer transkribierten Anleitung zur direkten Anwendung) und die Theorie-Teile enthalten sind.

Dabei legen wir großen Wert darauf, dass ein persönliches Verständnis von Achtsamkeit erarbeitet wird, das es später ermöglicht, eigenständig Übungen zu entwickeln und Situations-angepasst damit zu arbeiten.

Der zweite Teil, ebenso wichtig und während der ganzen Zeit diese Auseinandersetzung begleitend, ist die persönliche Erfahrung.

Die Teilnehmer*innen sind dazu angehalten, unter Anleitung von Woche zu Woche ihre persönlichen Achtsamkeits-Experimente durchzuführen, und an den gemeinsamen Abenden findet dazu eine konzentrierte Reflexion statt.

Dieser praktische Aspekt, der von Anfang an dafür sorgt, dass das Erfahrene konkret im Alltag Einzug hält, macht die Fortbildung erfahrungsgemäß über die Wissensvermittlung und das Erlernen von Techniken hinaus zu dem, was Achtsamkeit immer sein soll: eine lebendige, bereichernde Lebenserfahrung.



Abschlussmit ZfN-Zertifikat: Achtsamkeitsorientierte Methoden bei Stress und Burnout

Hinweis:

Zielgruppe: offen für alle Interessierten,
therapeutisch, beruflich u. privat einsetzbar
Termine:
zeige alle 10

"PS-L-16146_details"

Do, 24.09.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Do, 01.10.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Do, 08.10.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Do, 15.10.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Do, 22.10.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Do, 29.10.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Do, 12.11.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Do, 19.11.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Do, 26.11.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Do, 03.12.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Dauer:
10 Abende
jeweils Donnerstag 18:00 - 21:15 Uhr
Kosten: 550,00 €
Preisnachlass:
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

PS-A-16160

Gesprächspsychotherapie nach Carl. R. Rogers
"Jedes Individuum hat in sich das Potenzial zur Selbstverwirklichung, wenn die helfende Person dafür günstige Bedingungen herstellt." (Carl Ransom Rogers)

Carl Ransom Rogers, 1902 - 1987, war amerikanischer Psychologe und Jugendpsychotherapeut. Er ist Begründer der klientenzentrierten Gesprächspsychotherapie. Rogers vertrat die Auffassung, dass der Erfolg einer Therapie nicht abhängig vom Wissen und Können des Therapeuten, sondern von dessen Einstellung ist. Bei der klientenzentrierten Gesprächspsychotherapie steht der Klient im Mittelpunkt und wird vom Therapeuten in einer kongruenten, empathischen, akzeptierenden und zugewandten Grundhaltung in seiner persönlichen Entwicklung ermutigt und unterstützt.

Voraussetzungen und Besonderheiten der Ausbildung

Diese Ausbildung richtet sich an alle, die im weitesten Sinne beratend tätig sind und/oder eine psychotherapeutische Methode erlernen möchten.
Psychotherapie, Beratungsstellen, Schulen und anderen Erziehungseinrichtungen, Personal- und Teamentwicklung, Coaching von Management- und Führungskräften, Erwachsenenbildung, Jugendhilfe, pflegende Berufe und Seelsorge
Dabei stellt die Bereitschaft zur Selbsterfahrung und Selbstreflexion eine wichtige Voraussetzung dar.

Inhalte der Ausbildung

Grundlagen der humanistischen Psychologie und des therapeutischen Prozesses nach Carl R. Rogers; Verstehen der Grundhaltungen Kongruenz, Empathie und Akzeptanz durch regelmäßiges Üben; Umsetzung der therapeutischen Grundhaltung in konkretes Verhalten; Erfahren von Stabilität und Veränderung im eigenen Entwicklungsprozess; aktives Zuhören, Erweiterung und Vertiefung der kommunikativen Kompetenzen; Erkennen und Formulieren von Problemen, Themen und Möglichkeiten; Umgang mit Krisensituationen, Abwehrmechanismen, Übertragung, Gegenubertragung; Erlernen von therapeutischen Methoden und Strategien, die dem Klienten helfen, sich selbst zu entfalten und eigene hilfreiche Gestaltungskompetenzen zu entwickeln.



Termine:
zeige alle 61

"PS-A-16160_details"

Mi, 30.09.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 07.10.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 14.10.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 21.10.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 28.10.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 11.11.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 18.11.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 25.11.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 02.12.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 09.12.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 16.12.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 13.01.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 20.01.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 27.01.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 03.02.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 10.02.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 24.02.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 03.03.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 10.03.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Sa, 13.03.2021 | 09:00 - 16:30 Uhr
So, 14.03.2021 | 09:00 - 16:30 Uhr
Mi, 17.03.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 24.03.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 14.04.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 21.04.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 28.04.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 05.05.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 12.05.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 19.05.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 09.06.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 16.06.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 23.06.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 30.06.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 07.07.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 14.07.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 21.07.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 28.07.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 15.09.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 22.09.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 29.09.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 06.10.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Sa, 09.10.2021 | 09:00 - 16:30 Uhr
So, 10.10.2021 | 09:00 - 16:30 Uhr
Mi, 13.10.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 20.10.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 27.10.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 10.11.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 17.11.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 24.11.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 01.12.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 08.12.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 15.12.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 12.01.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 19.01.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 26.01.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 09.02.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 16.02.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Sa, 19.02.2022 | 09:00 - 16:30 Uhr
So, 20.02.2022 | 09:00 - 16:30 Uhr
Mi, 23.02.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 09.03.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Dauer:
1,5 Jahre, insg. 55 Mittwochabende und 3 Wochenenden
Kosten: 3150,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
Teilzahlung möglich!
540,00 € u. 15x mtl. 180,00 € bzw.  530,00 € u. 15x mtl. € 170,00 €,- (ZfN-Schüler)
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

PS-V-16569

Symboltherorie  wie wirken Symbole in unserem Leben?

Symbole als Quelle der Kraft und der Transformation

Symbole können die tief im archetypischen Unbewußten liegenden seelisch-geistigen Energien wecken und transformieren und damit für unser Bewußtsein zugänglich machen. Sie wecken Heilkräfte und gleichzeitig Entwicklungskräfte, die uns aus einer Stagnation herausführen und Evolutionsschritte ermöglichen.
Traumsymbole, Farbdialog, Mandalas und Ursymbole als praktische Beispiele


Termin:
Mi, 30.09.2020 | 19:00 - 20:30 Uhr
Kosten: 10,00 €
Preisnachlass:
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

PS-A-16104

Auszüge aus den Ausbildungsinhalten
Grundlagen der allgemeinen Psychologie

  • Geschichte und psychologische Konzepte, zugrundeliegende Weltbilder
  • Kommunikation, Beziehungs- und Gruppendynamik
Die Welt der Tiefenpsychologie
  • Klassisches Modell (Freud, Adler, Jung, Reich) und Entwicklungspsychologie
  • Moderne Tiefenpsychologie (Kohut, Kernberg etc.)
Überblick und Einführungen in weitere wichtige und  moderne Therapieverfahren z.B.:
  • Humanistische Psychologie, Kognitive Verhaltenstherapie, systemische Verfahren, Provokativ-Therapie, NLP, Kunsttherapie bis hin zu Achtsamkeit, Hypnose und transpersonalen Therapien
Mit vielen praktischen Beispielen und Übungen, Selbsterfahrungselementen und Demonstrationen.

Termine:
zeige alle 24

"PS-A-16104_details"

Sa, 03.10.2020 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 04.10.2020 | 09:00 - 17:00 Uhr
Sa, 14.11.2020 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 15.11.2020 | 09:00 - 17:00 Uhr
Sa, 12.12.2020 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 13.12.2020 | 09:00 - 17:00 Uhr
Sa, 09.01.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 10.01.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
Sa, 06.02.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 07.02.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
Sa, 06.03.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 07.03.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
Sa, 20.03.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 21.03.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
Sa, 17.04.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 18.04.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
Sa, 08.05.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 09.05.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
Sa, 12.06.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 13.06.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
Sa, 24.07.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 25.07.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
Sa, 09.10.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 10.10.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
Dauer:
03.10.2020- 09.10.2021
12 WE bzw. 1 Jahr
jew. Sa/So 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten: 2050,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
Anmeldegebühr:          € 110,00
Normalpreis                 € 2.050,00
ZfN-Schüler-Preis         € 1.960,00
Teilzahlung möglich!
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

PS-L-16164

Traumatherapie Inneres-Kinder-Retten (IKR)

Methode zur schonenden Behandlung komplex traumatisierter Patienten


Im Praxisalltag begegnen uns Patienten, bei denen wir  manchmal zufällig  auf zum Teil
schwere Traumatisierungen stoßen. Um in diesen Fällen souverän reagieren und Hilfe bieten zu
können, vermittelt dieses Seminar in Theorie und Praxis, wie sich selbst komplexe Traumata
nach angemessener Stabilisierungsphase auf vergleichsweise sanfte Art bearbeiten lassen.
Anstelle von Expositionsmethoden, die häufig die Gefahr einer Retraumatisierung bergen,
nutzen wir die Dissoziationsfähigkeit des früh traumatisierten Patienten, um betroffene
Kindanteile in Sicherheit zu bringen.
Anders als bei Therapiemethoden, die den Erwachsenen mit dem Trauma konfrontieren
(Bildschirm-Technik, Regression, Innere Bühne, EMDR etc.), muss das Trauma beim IKR nicht
noch einmal erlebt oder beobachtet werden. Insbesondere bei sexuellem Missbrauch oder
körperlicher und emotionaler Misshandlung ist die Angst von Patienten groß, dass sie das
Schreckliche noch einmal durchleben müssen, um es verarbeiten zu können und wieder ganz
werden zu dürfen. Traumaintegration kann jedoch auch auf schonende Weise stattfinden.
Mittels Imagination arbeiten wir über bewusst und unbewusst ablaufende Prozesse sowohl mit
dem Erwachsenen wie auch mit den jeweiligen Kindanteilen. Separat voneinander erschaffen
wir für den Erwachsenen und für die Kindanteile jeweils einen Sicheren Ort. Imaginierte ideale
HelferInnen führen anschließend gut vorbereitete Rettungsaktionen durch, so dass die Kinder
in Sicherheit kommen und ideal versorgt werden. Stabilisierende Techniken aus der Ego State-
Therapie runden unsere Arbeit ab.
Diese sanfte Methode ermöglicht es, das Trauma zu integrieren. In der Folge fallen mit dem
jeweiligen Kindanteil verbundene PTBS-Symptome weg, Dissoziation kann sich lösen.

Zielgruppe: Traumatherapeuten (auch in Ausbildung), HP Psych sowie alle Interessierten, die
schonende therapeutische Wege im Umgang mit komplexen traumatischen Erfahrungen
kennenlernen möchten.

Termine:
Sa, 03.10.2020 | 09:30 - 17:00 Uhr
So, 04.10.2020 | 09:30 - 17:00 Uhr
Sa, 21.11.2020 | 09:30 - 17:00 Uhr
So, 22.11.2020 | 09:30 - 17:00 Uhr
Dauer:
2 Wochenenden
Kosten: 450,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
Teilzahlung möglich;
2x € 230,00 oder Schülerpreis 2x € 215,00
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

PS-I-16471

In unseren kostenlosen Infoabenden erhalten Sie wichtige Hintergrundinformationen, z. B. über

  • die Ausbildung in katathym-imaginativer Psychotherapie (KiP)
  • Ihre Einsatzmöglichkeiten
Auch stehen wir Ihnen für Ihre individuellen Fragen gerne zur Verfügung!

Termin:
Mo, 05.10.2020 | 19:00 - 21:00 Uhr
Kosten: 0,00 €
Preisnachlass:
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

PS-S-16472

Achtsame Selbsterforschung mit Meditation - für mehr Glück, Freude und Zufriedenheit

Lernen Sie sich selbst besser kennen mit Meditation! Die meisten Menschen meditieren hauptsächlich um Stress abzubauen und das ist super, doch Meditation kann noch so viel mehr. Die Wissenschaft bestätigt inzwischen unzählige positive Effekte, sowohl körperlich, als auch psychisch und emotional!
In diesem Kurs üben wir Meditation auf der Basis von traditionellen buddhistischen Weisheitslehren und kombinieren diese alte Wissen mit neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Neurobiologie: Einfach, strukturiert und alltagstauglich.
 

Kursinhalt:

Da wir die meiste Zeit des Tages gesteuert werden, von unbewussten Impulsen, Empfindungen und Überzeugungen, lohnt es sich einen Blick auf unser inneres Erleben zu werfen. 

Meditation und Achtsamkeit bieten ein riesiges Potential, für Selbsterkenntnis & Selbstregulation und damit die Chance, sich selbst so zu stärken, dass wir mehr Freude, Zufriedenheit und Glück im Alltag finden: 

1. Erkenne die Mechanismen
2. Erkenne die Wahl, die du hast,
    in dem du deinen Geist  
    und deine Aufmerksamkeit trainierst
3. Beruhige dich selbst
4. Stärke das Gute und Hilfreiche


Kursablauf:

Im Mediationskurs erforschen wir mit Hilfe des Atems, in 4 aufeinander aufbauenden Schritten unser inneres Erleben. Dazu gehören Körperempfindungen, Gedanken, sowie Gefühlstönungen.
Desto besser wir verstehen welche Empfindungen uns unbewusst steuern und das eigene Handeln und Fühlen beeinflussen, desto leichter gelingt es aus nicht hilfreichen Kreisläufen auszusteigen und eine bewusste Entscheidung für das Gute (und Hilfreiche) zu treffen. Nicht nur während der Meditation, sondern auch mitten im Leben!


Die Kursinhalte bauen sinnvoll aufeinander auf, außerdem werden die Meditationen aufgezeichnet und zur Verfügung gestellt, um die eigene Übungspraxis zu unterstützen. Zusätzlich erhalten sie ein ausführliches Skript, sowie Impulse und Tipps, um während der kursfreien Tage selbstständig zu üben und die Möglichkeit ab der 2. Kurswoche gemeinsam morgens zu meditieren. Der Fokus liegt dabei auf Freude, Glück und Wohlbefinden im Alltag.

Didaktik:


  •  kurze Theorieinputs
  •  viel praktisches üben
  •  Gruppenaustausch

Voraussetzungen:
Interesse und psychische Stabilität (der Kurs ist keine Therapie und ersetzt auch keine therapeutisch notwendige Behandlung).

Zielgruppe:

Offen für alle Interessierten, therapeutisch, beruflich und privat einsetzbar


Termine:
zeige alle 7

"PS-S-16472_details"

Mi, 07.10.2020 | 18:00 - 20:15 Uhr
Mi, 14.10.2020 | 08:00 - 08:30 Uhr
Mi, 14.10.2020 | 18:00 - 20:15 Uhr
Mi, 21.10.2020 | 08:00 - 08:30 Uhr
Mi, 21.10.2020 | 18:00 - 20:15 Uhr
Mi, 28.10.2020 | 18:00 - 20:15 Uhr
Mi, 28.10.2020 | 08:00 - 08:30 Uhr
Dauer:
4 Mi-Abende 18:00 - 20:15 Uhr plus 3 angeleitete Morgenmeditationen
Kosten: 245,00 €
Preisnachlass:
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

PS-V-16163

Mit der medizinischen Hypnose erreicht man die unbewussten Ebenen eines Patienten/Klienten bei Konflikten, psychosomatischen Störungen u.v.m.,
wodurch oft in nur wenigen Sitzungen die Initialzündung für nachhaltige Veränderungen gelegt wird.
Das große Behandlungsspektrum reicht von A wie Ängste bis Z wie Zwangsstörungen.
Sie erhalten interessante Einblicke in die Hypnosepraxis und erfahren, warum Hypnose selbst dort wirkt, wo bisherige Versuche gescheitert sind.

Termin:
Do, 08.10.2020 | 19:00 - 20:30 Uhr
Kosten: 0,00 €
Preisnachlass:
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

PS-S-15676

Kursinhalt

Generalprobe

  • Teilnahme an einer kompletten, simulierten schriftlichen Überprüfung

Termin:
Fr, 09.10.2020 | 18:30 - 20:00 Uhr
Kosten: 65,00 €
Preisnachlass:
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?
Seite 1 von 9

Kontakt

Zentrum für Naturheilkunde

Reinhold Thoma · Hirtenstr. 26 · 80335 München

Telefon: +49 (0) 89 545 931 0
Telefax: +49 (0) 89 545 931 99

info@zfn.de

Stadtplan und Anreise | Kontakt | Datenschutzerklärung

Impressum und Haftungsausschluss | AGB

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenfrei für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig aktuelle Informationen.

Zum Newsletter anmelden

Behandlung im ZfN

Haben Sie Interesse an einer naturheilkundlichen oder osteopathischen Behandlung?

Mehr Infos ...

Stellenangebote

Sie suchen eine Aufgabe und nicht nur einen Job? Wir haben ständige aktuelle Angebote.

Zu den Stellenangeboten

Ausbildungen und Veranstaltungen

MEINE BUCHUNGSLISTE
0