Allergien und ihre Behandlung mit Akupunktur

Bis zu 20 % der Bevölkerung in Deutschland leidet mittlerweile an Allergien wie Heuschnupfen, Asthma und Nahrungsmittelallergien - mit steigender Tendenz.

Aus der Sicht der chinesischen Medizin deuten die Überreaktionen und Überempfindlichkeit auf eine zugrunde liegende innere Schwäche hin. Lunge, Milz und Niere sind hierbei die am stärksten betroffenen Funktionskreise.
Dr. RuXie-Ritzer wird zunächst die Ursachen und Krankheitsmechanismen von Allergien erörtern. Hierbei gelten äußere pathogene Faktoren wie Wind, Kälte, Hitze und Feuchtigkeit als häufige Auslöser.

Das differenzialdiagnostische Ergebnis bestimmt die für den jeweiligen Patienten passende Behandlungsstrategie. Im Zentrum der Therapie stehen das Stärken des wei-Qi und des jing-Qi, das Festigen der Oberfläche, das Regulieren der Milz sowie das Umwandeln von Feuchtigkeit und Schleim.

In der praxisorientierten Weiterbildung erlernen Sie die für diese Erkrankungen wirksamen Therapiemethoden, die oft aus einer Kombination von Akupunktur, Ohrakupunktur mit Moxibustion oder Schröpfen besteht.

Lernziel
Nach Kursende sind Sie in der Lage, die besprochenen allergischen Erkrankungen zu diagnostizieren, zu differenzieren und unter Einbeziehung der oben angeführten besonderer Methoden sicher und wirkungsvoll in der eigenen Praxis anzuwenden.


Turnus 1x jährlich im Februar
Termine Fr/Sa 01./02.02.2019 (Fr 18-21 u. Sa 9-17 h) / CM-S-14832
Kosten € 190,- / ZfN-Schüler: € 170,-
Dozent Mmed Ru Xie-Ritzer (TCM-Ärztin)
Zielgruppe fortgeschrittene TCM-Schüler, TCM-Praktiker, andere nach Rücksprache
Info max. 24 TN




Freitag, 01. Februar 2019

Allergien und ihre Behandlung mit Akupunktur - TCM-Fortbildung

CM-S-14832

Bis zu 20 % der Bevölkerung in Deutschland leidet mittlerweile an Allergien wie Heuschnupfen, Asthma und Nahrungsmittelallergien - mit steigender Tendenz.
Aus der Sicht der chinesischen Medizin deuten die Überreaktionen und Überempfindlichkeit auf eine zugrunde liegende innere Schwäche hin. Lunge, Milz und Niere sind hierbei die am stärksten betroffenen Funktionskreise.
Dr. med. Ru Xie-Ritzer wird zunächst die Ursachen und Krankheitsmechanismen von Allergien erörtern. Hierbei gelten äußere pathogene Faktoren wie Wind, Kälte, Hitze und Feuchtigkeit als häufige Auslöser.
Das differenzialdiagnostische Ergebnis bestimmt die für den jeweiligen Patienten passende Behandlungsstrategie. Im Zentrum der Therapie stehen das Stärken des Wei-Qi und des Jing-Qi, das Festigen der Oberfläche, das Regulieren der Milz sowie das Umwandeln von Feuchtigkeit und Schleim.
In der praxisorientierten Weiterbildung erlernen Sie die für diese Erkrankungen wirksamen Therapiemethoden, die oft aus einer Kombination von Akupunktur, Ohrakupunktur mit Moxibustion oder Schröpfen besteht.
Lernziel:
Nach Kursende sind Sie in der Lage, die besprochenen allergischen Erkrankungen zu diagnostizieren, zu differenzieren und unter Einbeziehung der oben angeführten besonderen Methoden sicher und wirkungsvoll in der eigenen Praxis anzuwenden.

Vita MMed Ru Xie-Ritzer:

Frau Xie-Ritzer ist Ärztin für traditionelle chinesische Medizin, geboren in Chengdu, der Hauptstadt der Provinz Sichuan/China. Ihre Ausbildung absolvierte sie an der medizinischen Universität Luzhou von 1978 bis 1982. Es folgte ein Facharztstudium an der Universität für TCM in Chengdu. Als Ärztin und Oberärztin arbeitete sie acht Jahre lang am Universitätskrankenhaus (TCM) Chengdu. Ihre Tätigkeitsbereiche erstreckten sich von klinischer Arbeit und Forschung bis hin zu ausgedehnter Lehrtätigkeit für In- und Auslandsstudenten. Frau Xie-Ritzer lebt seit 1992 in Deutschland, sie praktiziert in eigener Praxis in Passau und lehrt chinesische Medizin an verschiedenen Instituten in Deutschland.

Max. Teilnehmer-Anzahl:
24
Zielgruppe:
Absolventen einer TCM-Ausbildung
Teilnahme-Voraussetzung:
TCM-Ausbildung
Hinweis:

"CM-S-14832_details"

Fr, 01.02.2019 | 18:00 - 21:00 Uhr
Sa, 02.02.2019 | 09:00 - 17:00 Uhr

Dauer:
1 Abend und 1 Tag
Kosten: 190,00 €
Kosten-Info:
ZfN-Schüler: 170,00 €
als:
Fragen zur Veranstaltung?

Adresse

Zentrum für Naturheilkunde

Reinhold Thoma · Hirtenstr. 26 · 80335 München

Telefon: +49 (0) 89 545 931 0
Telefax: +49 (0) 89 545 931 99

info{äd}zfn.de

Stadtplan & Anreise | Kontakt I Datenschutzerklärung

Impressum & Haftungsausschluss | AGB's

Öffnungszeiten

Schulsekretariat

Mo-Do    08:30-13:00 Uhr und 14:00-20:00 Uhr
Fr   08:30-19:00 Uhr (bei Vorträgen bis 20:00 Uhr)
Sa   08:30-12:00 Uhr

 

Telefonische Erreichbarkeit

Mo-Fr    09:00-13:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr
Sa   09:30-12:00 Uhr

 

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenfrei für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig aktuelle Informationen.

Zum Newsletter anmelden

Behandlung im ZfN

Haben Sie Interesse an einer naturheilkundlichen oder osteopathischen Behandlung?

Mehr Infos ...

Veranstaltungssuche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zur Datenschutzerklärung Akzeptieren