Ernährungstherapeutische Konzepte

"Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein"

In der Unterrichtsreihe Ernährungstherapeutische Konzepte wird detailliert dargestellt und erarbeitet, welche Ernährung bei verschiedenen Krankheitsbildern heilend oder präventiv wirken kann. <<<<<<

Dabei betrachten wir zunächst die wissenschaftlichen und medizinischen Hintergründe der Krankheitsbilder sowie zugrundliegende Stoffwechselprozesse.
Ergänzend dazu lernen Sie (alternative) ernährungsmedizinische Ansichten kennen.

Neben den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, lernen Sie Kochideen aus der traditionellen europäischen, der chinesischen Medizin, dem Ayurveda, usw. kennen. Selbstverständlich geben wir auch alternativen neuen Ideen und Ansichten einen Raum. Wenn es eine sinnvolle ergänzende Therapiesäule ist, wird auch auf die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln eingegangen.
Speziellen Lebensmitteln und unterstützenden Küchen- bzw.- Heilkräutern, Adaptogenen, usw. gehen wir im Bedarfsfall nach und geben Ihnen einen umfassenden Einblick.

Geeignete Zubereitungsarten und Rezeptideen runden die Unterrichte ab und liefern Ihnen viele Ideen für individuelle Ernährungsempfehlungen.

Diese Seminarreihe ist in einzelne Themen-Module unterschiedlicher Dauer eingeteilt. Die Module können einzeln gebucht werden.

Turnus einzelne Module zu je 1-3 Abenden, jew. Mo 18-21.15 h

  Online-Seminare: Module einzeln buchbar
Beginn Mo 17.01.2022 Modul 7: Nahrungsmittelunverträglichkeiten/Allergien (3 Abende)
Mo 14.02.2022 Modul 8: Leber/Galle/Pankreas (2 Abende)
Dozentin HP Dr. rer.nat. Sandra Krauß

Zielgruppe HP/HPA, Ärzt*innen, Gesundheits-/Ernährungsberater*innen

Ab Juni 2022 startet die neue Reihe der Ernährungstherapeutischen Konzepte.
Pro Modul sind es jeweils 4 Abende à 2 Stunden.


Turnus   fortlaufend /  Ein Einstieg ist jederzeit möglich
Uhrzeit
jew. Mo 18-20 Uhr
Termine
20.06., 27.06., 11.07. und 18.07.2022 - Metabolisches Syndrom 1 - Adipositas                                
25.07., 01.08., 12.09. und 19.09.2022 - Metabolisches Syndrom 2 - Diabetes                                        
10.10., 17.10., 24.10. und 07.11.2022 - Metabolisches Syndrom 2 - Fettstoffwechsel/Fettleber           
14.11., 21.11., 28.11. und 05.12.2022 - Rheuma/Osteoporose/Gicht                                                     
09.01., 16.01., 23.01. und 30.01.2023 - Verdauung 1                                                                                
06.02., 13.02., 27.02. und 06.03.2023 - Verdauung 2                                                                                
13.03., 20.06., 27.03. und 17.04.2023 - Nahrungsmittelunverträglichkeiten/Allergien                           
Kosten   Einzelbuchung:
Teilnehmer*innen: € 160,-
ZfN-Schüler*innen: € 150,-
Gesamtbuchung (7 Module):
Teilnehmer*innen: € 1.020,- (€ 100,- Rabatt zur Einzelbuchung)
ZfN-Schüler*innen: € 950,- (€ 100,- Rabatt zur Einzelbuchung)
3er Paket-Preis (3 Module):
Teilnehmer*innen:    € 440,- (€ 40,- Rabatt zur Einzelbuchung)
ZfN-Schüler*innen: € 410,- (€ 40,- Rabatt zur Einzelbuchung)
Dozentin   HP Dr. rer.nat. Sandra Krauß
Zielgruppe   HP/HPA, Ärzt*innen, Gesundheits-/Ernährungsberater*innen und Interessierte
Info     Einstieg jederzeit möglich.
Die Module können einzeln, als 3er Paket (frei kombinierbar) oder als Gesamtpaket gebucht werden.
Online-Infovortrag (kostenlos)
  06.04.2020 um 19 Uhr
Aufzeichnung   Die einzelnen Webinarabende werden aufgezeichnet und stehen Ihnen 6 Monate zur Verfügung.
Ein umfangreiches Skript steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

 


Einstieg noch möglich

EB-S-17566

"Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein".


Diese Empfehlung von Hippokrates von Kos ist noch heute so wahr wie vor vielen Jahren - gerade in der heutigen Zeit, in der sich die Ernährung, die uns eigentlich gut tut, durch die Industrialisierung und Globalisierung stark verändert hat. Viele (Zivilisations)-Krankheiten und so manches Unwohlsein könnten verhindert oder abgeschwächt werden, wenn die Menschen nicht der ständigen Verführung erliegen würden, die von schnell zur Verfügung stehenden, stark verarbeiteten und mit unnötigen Zusätzen ergänzten Speisen ausgeht. Aber auch viele eigenmächtig durchgeführte Diäten oder die Konzentration auf Foodtrends führen nicht immer zu mehr Wohlbefinden und Gesundheit der Patient*innen.

In der Unterrichtsreihe "Ernährungstherapeutische Konzepte" wird detailliert dargestellt und erarbeitet, wie eine auf die jeweiligen Patient*innen zugeschnittene und wirklich geeignete Ernährung bei einzelnen Krankheitsbildern aussehen kann. Dabei betrachten wir zunächst die wissenschaftlichen und medizinischen Hintergründe der einzelnen Krankheitsbilder mit Fokus auf allgemeingültige Ernährungsempfehlungen. Ergänzend dazu lernen Sie Aspekte alternativer Heilmethoden wie der traditionellen europäischen oder chinesischen Medizin, der anthroposophischen Ernährungslehre, des Ayurveda oder dem Wissen der Hildegard von Bingen kennen, wenn diese interessante Aussagen zu heilenden oder auch schädigenden Lebensmitteln aufzeigen. Auch gänzlich revolutionäre Ansätze wie die Cholesterinlüge oder ketogene Diäten beziehen wir mit ein.

Wir vernetzen alle diese Ansichten mit Fokus auf die Ernährung und bedienen uns am Wissen der verschiedenen Therapieempfehlungen. Das Ziel dabei ist es, die Summe der Ernährungsratschläge optimal auf die Patient*innen mit ihren spezifischen Beschwerden zuzuschneiden und am Ende nicht nur "die eine richtige Ernährung" Allen gleichermaßen überzustülpen. Wo es sinnvoll ist und dem Verständnis der jeweiligen Pathologie bzw. Entstehung einer Krankheit oder der Wirkung von Lebensmitteln dient, wird auf Grundlagenwissen aus Biochemie und Stoffwechsel näher eingegangen. Zudem wird auf die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln und Substituten in Form von orthomolekularen Therapieansätzen sowie Rezeptideen oder spezielle Lebensmittel hingewiesen.

Diese Seminarreihe ist in einzelne Themen-Module unterschiedlicher Dauer eingeteilt. Die Module können einzeln gebucht werden.

Modul 7: Nahrungsmittelunverträglichkeiten / NM-Allergien
Ernährungstherapie bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten  wie Laktose-/Fruktoseintoleranz, bei Zöliakie und bei NM-Allergien






<

Zielgruppe:
HP, HPA, Ärzt*inen, Ernährungsberater*innen, andere nach Rücksprache
Teilnahme-Voraussetzung:
Kenntnisse in Ernährungsphysiologie/Stoffwechsel
Hinweis:
Die Webinare werden aufgezeichnet. Die Mitschnitte stehen Ihnen nach Abschluss des Moduls noch einen Monat zur Verfügung.
Termine:
Mo, 17.01.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mo, 24.01.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mo, 31.01.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Dauer:
3 Abende jew. Mo 18-21.15 h
Kosten: 147,00 €
Preisnachlass:
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

EB-S-17567

"Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein".


Diese Empfehlung von Hippokrates von Kos ist noch heute so wahr wie vor vielen Jahren - gerade in der heutigen Zeit, in der sich die Ernährung, die uns eigentlich gut tut, durch die Industrialisierung und Globalisierung stark verändert hat. Viele (Zivilisations)-Krankheiten und so manches Unwohlsein könnten verhindert oder abgeschwächt werden, wenn die Menschen nicht der ständigen Verführung erliegen würden, die von schnell zur Verfügung stehenden, stark verarbeiteten und mit unnötigen Zusätzen ergänzten Speisen ausgeht. Aber auch viele eigenmächtig durchgeführte Diäten oder die Konzentration auf Foodtrends führen nicht immer zu mehr Wohlbefinden und Gesundheit der Patient*innen.

In der Unterrichtsreihe "Ernährungstherapeutische Konzepte" wird detailliert dargestellt und erarbeitet, wie eine auf die jeweiligen Patient*innen zugeschnittene und wirklich geeignete Ernährung bei einzelnen Krankheitsbildern aussehen kann. Dabei betrachten wir zunächst die wissenschaftlichen und medizinischen Hintergründe der einzelnen Krankheitsbilder mit Fokus auf allgemeingültige Ernährungsempfehlungen. Ergänzend dazu lernen Sie Aspekte alternativer Heilmethoden wie der traditionellen europäischen oder chinesischen Medizin, der anthroposophischen Ernährungslehre, des Ayurveda oder dem Wissen der Hildegard von Bingen kennen, wenn diese interessante Aussagen zu heilenden oder auch schädigenden Lebensmitteln aufzeigen. Auch gänzlich revolutionäre Ansätze wie die Cholesterinlüge oder ketogene Diäten beziehen wir mit ein.

Wir vernetzen alle diese Ansichten mit Fokus auf die Ernährung und bedienen uns am Wissen der verschiedenen Therapieempfehlungen. Das Ziel dabei ist es, die Summe der Ernährungsratschläge optimal auf die Patient*innen mit ihren spezifischen Beschwerden zuzuschneiden und am Ende nicht nur "die eine richtige Ernährung" Allen gleichermaßen überzustülpen. Wo es sinnvoll ist und dem Verständnis der jeweiligen Pathologie bzw. Entstehung einer Krankheit oder der Wirkung von Lebensmitteln dient, wird auf Grundlagenwissen aus Biochemie und Stoffwechsel näher eingegangen. Zudem wird auf die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln und Substituten in Form von orthomolekularen Therapieansätzen sowie Rezeptideen oder spezielle Lebensmittel hingewiesen.

Diese Seminarreihe ist in einzelne Themen-Module unterschiedlicher Dauer eingeteilt. Die Module können einzeln gebucht werden.

Modul 8: Leber/Galle/Pankreas
Ernährungstherapie bei Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas

 








Teilnahme-Voraussetzung:
Kenntnisse in Ernährungsphysiologie/Stoffwechsel
Hinweis:
Die Webinare werden aufgezeichnet. Die Mitschnitte stehen Ihnen nach Abschluss des Moduls noch einen Monat zur Verfügung.
Zielgruppe:
HP, HPA, Ärzt*inen, Ernährungsberater*innen, andere nach Rücksprache
Termine:
Mo, 14.02.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mo, 21.02.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Dauer:
2 Abende jew. Mo 18-21.15 h
Kosten: 98,00 €
Preisnachlass:
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

EB-I-17794

In unseren kostenlosen Infoabenden erhalten Sie wichtige Hintergrundinformationen über unsere Seminarreihe der Ernährungstherapeutischen Konzepte.

Unsere Dozentin Sandra Krauß erläutert Ihnen die Inhalte und Ziele der Seminare und gibt schon interessante Tipps und Wissenswertes zur Ernährung aus Ihrer langjährigen Praxis an Sie weiter.

Für Fragen rund um die Organisation steht Ihnen Julia Groß vom ZfN zur Verfügung.




Hinweis:
Dieser Infoabend wird aufgezeichnet.
Zielgruppe:
Offen für alle Interessierte
Termin:
Mi, 06.04.2022 | 19:00 - 20:00 Uhr
Beginn:
als:
Veranstaltung buchen
Fragen zur Veranstaltung?

EB-S-17782

Adiopositas bzw. Übergewicht sind die häufigste Ursache des metabolischen Syndroms und vieler weiterer Krankheiten. Dabei sagt sich die Lösung, nämlich Abnehmen, leichter als sie in der Realtität ist. Welche Mechanismen führen zu der übermäßigen Gewichtszunahme (Füllung Magen-Darm-Trakt, Nährstoffe, Hormone, Neurotransmitter, Mikrobiom, Fettgewebe an sich, ...) und wie kann man diese durchbrechen? Nach der Klärung dieser Fragen, einem Blick auf allgemeingültige und auch alternative Therapiemöglichkeiten, widmen wir uns v.a. der Ernährungstherapie: welche Nahrungsmittel unterstützen eine Gewichtsreduktion, welche bekannten Diäten und Fastenmethoden haben sich bewährt, welche Mikronährstoffe können unterstützen, ... Alle wichtigen Punkte dazu schauen wir uns in diesem Webinar an. 

Seminarinhalte:

  • Metabolisches Syndrom
  • Einflüsse auf Übergewicht / Adipositas
  • Fettgewebe / stille Entzündungen
  • Diät- und Fastenmethoden

Diese Seminarreihe ist in einzelne Themen-Module eingeteilt. Die Module können einzeln gebucht werden oder als Kombination. Ein Einstieg ist zu jedem Modul möglich.











Zielgruppe:
HP, HPA, Ärzt*inen, Ernährungsberater*innen, Interessierte
Hinweis:
Die Webinare werden aufgezeichnet.  Verfügbarkeit der Module jeweils  6 Monate nach Modulende.
Termine:
Mo, 20.06.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 27.06.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 11.07.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 18.07.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Dauer:
4 Abende jew. Mo 18-20 h
Kosten: 160,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-Schüler*innen: € 150,00

Kompaktpreis für alle 7 Module: € 1.020,- (ZfN-Schüler*innen: € 950,-)
Ersparnis € 100,- gegenüber Einzelbuchung

Buchung von 3 Modulen: € 440,- (ZfN-Schüler*innen: € 410,-)
Ersparnis € 40,- gegenüber Einzelbuchung
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

EB-S-17783

Zügig und leise breitet sich der Diabetes Mellitus Typ II wie eine Art "Volksseuche" immer weiter aus. Oft erfahren Betroffe erst spät durch verschiedene unangenehme Symptome wie andauerenden Infekten und Hautkrankheiten, Vergesslichkeit, Konzentrationsstörungen, Sehschwäche, usw. dass zu viel "Zucker" in ihrem Blut die Ursache ist. Neben der Physiologie, Pathologie und einem Überblick der schulmedizinischen Therapien von den inzwischen 3 (!) möglichen Diabetes-Typen, konzentrieren wir uns in dem Webinar auf die Möglichkeiten der Ernährung und alternativer Behandlungsansätze als Abhilfe. Aber natürlich auch zur Vorsorge. Dabei werden wir besonders intensiv auf die Umsetzung einer Low-Carb-Ernährung eingehen.

Seminarinhalte:

  • Diabetes Typ 1
  • Diabetes Typ 2
  • Diabetes Typ 3
  • Low Carb und andere Diäten

Diese Seminarreihe ist in einzelne Themen-Module eingeteilt. Die Module können einzeln gebucht werden oder als Kombination. Ein Einstieg ist zu jedem Modul möglich.












Zielgruppe:
HP, HPA, Ärzt*inen, Ernährungsberater*innen und Interessierte
Hinweis:
Die Webinare werden aufgezeichnet.  Verfügbarkeit der Module jeweils  6 Monate nach Modulende.
Termine:
Mo, 25.07.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 01.08.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 12.09.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 19.09.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Dauer:
4 Abende jew. Mo 18-20 h
Kosten: 160,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-Schüler*innen: € 150,00

Kompaktpreis für alle 7 Module: € 1.020,- (ZfN-Schüler*innen: € 950,-)
Ersparnis € 100,- gegenüber Einzelbuchung

Buchung von 3 Modulen: € 440,- (ZfN-Schüler*innen: € 410,-)
Ersparnis € 40,- gegenüber Einzelbuchung
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

EB-S-17784

Möglichst niedrige Cholesterin-, Triglyzerid- und Blutdruckwerte für alle Menschen scheinen inzwischen das wichtigste Ziel bei allen Standarduntersuchungen zu sein. Aber was sind Cholesterin und Blutfette überhaupt, wofür brauchen wir sie und welche Differenzierungen sollten wir zu ihrer Einschätzung machen? Diese Fragen werden wir ebenso klären, wie mögliche alternative Behandlungs- und Sichtweisen auf die verschiedenen Vertreter davon, sowie auf erhöhten Blutdruck, aufzeigen. Dabei werden wir uns natürlich hauptsächlich auf die Einflussmöglichkeiten via Ernährung konzentrieren und dabei v. a. verschiedene Fette und Kohlenhydrate näher unter die Lupe nehmen. Dass letztgenannter Grundnährstoff mehr Einfluss auf unseren Fettstoffwechechsel und v. a. unser wichtiges Stoffwechselorgan, nämlich die Leber, hat, spiegelt sich auch in der inzwischen häufig verbreiteten "Fettleber" wieder. Daher werden wir diese im 3. Teil der ernährungstherapeutischen Konzepte mitbehandeln.

Seminarinhalte:

  • Fettleber
  • Fettstoffwechsel
  • Erhöhte Cholesterin- und  Triglyzeridwerte
  • Bluthochdruck

Diese Seminarreihe ist in einzelne Themen-Module eingeteilt. Die Module können einzeln gebucht werden oder als Kombination. Ein Einstieg ist zu jedem Modul möglich.












Zielgruppe:
HP, HPA, Ärzt*inen, Ernährungsberater*innen und Interessierte
Hinweis:
Die Webinare werden aufgezeichnet.  Verfügbarkeit der Module jeweils  6 Monate nach Modulende.
Termine:
Mo, 10.10.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 17.10.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 24.10.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 07.11.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Dauer:
4 Abende jew. Mo 18-20 h
Kosten: 160,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-Schüler*innen: € 150,00

Kompaktpreis für alle 7 Module: € 1.020,- (ZfN-Schüler*innen: € 950,-)
Ersparnis € 100,- gegenüber Einzelbuchung

Buchung von 3 Modulen: € 440,- (ZfN-Schüler*innen: € 410,-)
Ersparnis € 40,- gegenüber Einzelbuchung
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

EB-S-17785

Verschiedenste Schmerzen und Beschwerden am Bewegungsapparat haben nicht selten mit dem zu tun, was auf unseren Tellern landet. Auch, wenn viele Patienten, die "nur" wegen Rückenschmerzen kommen, dies nicht gerne hören. Welche Nahrunsgmittel bei (entzündlichen) Gelenkerkrankungen, Rheuma, Gicht und Osteoporose sowohl positive als auch negative Einflüsse haben, werden wir daher neben einem Überblick zur Physiologie und Pathologie entscheidender Körperstrukturen sowie schulmedizinischer, alternativer und ortemolukularer Therapieoptionen in diesem ETK hauptsächlich behandeln. Dabei nehmen wir auch Bezug auf den Einfluss der Ernährung auf Autoimmunerkrankungenm, speziell der rheumatoiden Arthritis. Aber auch allgemeine Einflüsse der verschiedenen tierischen und pflanzlichen Lebensmittel auf unser Immunsystem und damit auch auf das autoimmune Geschehen werden wir näher unter die Lupe nehmen.

Seminarinhalte:

  • Gicht, Harnsäure
  • Immunsystem / Abwehrreaktionen
  • Autoimmunprozesse, Gluten, Lektine, ...
  • Rheuma / Osteoporose

Diese Seminarreihe ist in einzelne Themen-Module eingeteilt. Die Module können einzeln gebucht werden oder als Kombination. Ein Einstieg ist zu jedem Modul möglich.













Zielgruppe:
HP, HPA, Ärzt*inen, Ernährungsberater*innen und Interessierte
Hinweis:
Die Webinare werden aufgezeichnet.  Verfügbarkeit der Module jeweils  6 Monate nach Modulende.
Termine:
Mo, 14.11.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 21.11.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 28.11.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 05.12.2022 | 18:00 - 20:00 Uhr
Dauer:
4 Abende jew. Mo 18-20 h
Kosten: 160,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-Schüler*innen: € 150,00

Kompaktpreis für alle 7 Module: € 1.020,- (ZfN-Schüler*innen: € 950,-)
Ersparnis € 100,- gegenüber Einzelbuchung

Buchung von 3 Modulen: € 440,- (ZfN-Schüler*innen: € 410,-)
Ersparnis € 40,- gegenüber Einzelbuchung
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

EB-S-17786

Dass die Ernährung den vermutlich größten Einfluss auf die Organe des Ortes hat, wo sie zerkleinert, aufgeschlossen, weiter verarbeitet und - hoffentlich in kleinste Bausteine zerlegt - schließlich über das Blut in den restlichen körper gelangt, nämlich dem Verdauungstrakt, erklärt sich von selbst. Daher schauen wir uns neben den genannten Verdauungs- und Stoffwechselprozessen, die dahinter stehen, an, welche Nahrungsmittel bei verschiedenen Erkrankungen des oberen und unteren Verdauungstraktes geeignet oder ungeeignet sind. Dabei behanden wir neben dem Reflux, der akuten und chronischen Gastritis auch den atonischen Magen und werfen ein neues Licht auf die oft als Ursache für all diese Leiden schuldig gesprochene Magensäure. Nicht selten ist deren Senkung auch die Ursache für zahlreiche Probleme im unteren Verdauungstrakt. Auch alternative Betrachtungen stellen wir neben den bekanntlichen Überblick über schulmedizinische und übliche ernährunsgtherapeutisch Maßnahmen in Bezug auf die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, Reizmagen und -darm, Pilzbefall und die oft nicht erkannte Dünndarmfehlbesiedelung als Ursache vieler Darmbeschwerden an.

Seminarinhalte:

  • Speiseröhre
  • Magen / Gastritis / Heliobacter Pylori / "Magensäureblocker"
  • Darm, Notwendigkeit unterschiedlicher ph-Werte im Verdauungstrakt
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Reizmagen und Reizdarm, SIBO, Pilzbefall, Obstipation, Diarrhöe

Diese Seminarreihe ist in einzelne Themen-Module eingeteilt. Die Module können einzeln gebucht werden oder als Kombination. Ein Einstieg ist zu jedem Modul möglich.













Zielgruppe:
HP, HPA, Ärzt*inen, Ernährungsberater*innen und Interessierte
Hinweis:
Die Webinare werden aufgezeichnet.  Verfügbarkeit der Module jeweils  6 Monate nach Modulende.
Termine:
Mo, 09.01.2023 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 16.01.2023 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 23.01.2023 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 30.01.2023 | 18:00 - 20:00 Uhr
Dauer:
4 Abende jew. Mo 18-20 h
Kosten: 160,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-Schüler*innen: € 150,00

Kompaktpreis für alle 7 Module: € 1.020,- (ZfN-Schüler*innen: € 950,-)
Ersparnis € 100,- gegenüber Einzelbuchung

Buchung von 3 Modulen: € 440,- (ZfN-Schüler*innen: € 410,-)
Ersparnis € 40,- gegenüber Einzelbuchung
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

EB-S-17787

Nicht nur Magen und Darm üben Einfluss auf die zahlreichen Beschwerden des Verdauungstraktes aus, sondern auch ihre "seitlichen" Unterstützer - Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse. Welche Fehlfunktionen an den genannten Organen Probleme bereiten können, was schul- und alternativmedizinisch getan werden kann und v. a. welche Ernährung hier Abhilfe und Unterstützung bietet, werden wir näher unter die Lupe nehmen. Wichitge Stichworte hierzu sind: Exokrine Pankreasinsuffizienz, Fettstühle, Gallensteine, "Wertstoffhof" Leber, proteinreiche Nahrungsmittel. Aber auch den Einfluss unserer "Mitbewohner" auf unseren gesamten Körper, speziell aber auf unseren Verdauungstrakt, werden wir in diesem Teil der ETK näher betrachten.

Seminarinhalte:

  • Mikrobiom, Leaky Gut, stille Entzündungen
  • Bauchspeicheldrüse
  • Leber
  • Gallenblase

Diese Seminarreihe ist in einzelne Themen-Module eingeteilt. Die Module können einzeln gebucht werden oder als Kombination. Ein Einstieg ist zu jedem Modul möglich.















Zielgruppe:
HP, HPA, Ärzt*inen, Ernährungsberater*innen und Interessierte
Hinweis:
Die Webinare werden aufgezeichnet.  Verfügbarkeit der Module jeweils  6 Monate nach Modulende.
Termine:
Mo, 06.02.2023 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 13.02.2023 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 27.02.2023 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 06.03.2023 | 18:00 - 20:00 Uhr
Dauer:
4 Abende jew. Mo 18-20 h
Kosten: 160,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-Schüler*innen: € 150,00

Kompaktpreis für alle 7 Module: € 1.020,- (ZfN-Schüler*innen: € 950,-)
Ersparnis € 100,- gegenüber Einzelbuchung

Buchung von 3 Modulen: € 440,- (ZfN-Schüler*innen: € 410,-)
Ersparnis € 40,- gegenüber Einzelbuchung
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

EB-S-17788

Viel häufiger als richtige Allergien kommen Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln vor, die für zahlreiche Probleme ursächlich sind. Neben Kohlenhydratunverträglichkeiten (Fructose, Lactose) und Enzymopathien spielen dabei v. a. die Histaminintolernaz, aber auch die Wirkung von Histaminliberatoren oder andere "Pseudoallergien" eine Rolle. Dieser Teil der ETK bringt Licht in den Dschungel all dieser Begrifflichkeiten und ordnet ihnen entsprechend geeignete und ungeeignete Nahrunsgmittel zu. Des Weiteren schauen wir uns in diesen 4 Webinaren natürlich auch die Pathologie der verschiedenen Unverträglichkeiten und den Mechanismus allergischer Reaktionen an. Daraus lassen sich herkömmliche und alternative ernährunsgtherapeutische Maßnahmen gut verstehen und ensprechend individuelle Ernährungsempfehlungen zusammenstellen. Spezielles Augenmerk legen wir auch auf die glutenfreie Ernährung, welche die einzige Therapie bei der ebenfalls hierbei vorgestellten Zölliakie ist. Diese ist auch die wichtigste Strategie, um die - offiziell nicht anerkannte - glutensensitive Enteropathie in den Griff zu bekommen. 

Seminarinhalte:

  • Überblick Immunreaktionen
  • NMU - Kohlenhydratunverträglichkeiten, Enzymopathien
  • Histamin- und Glutenunverträglichkeit
  • "Richtige" Allergien

Diese Seminarreihe ist in einzelne Themen-Module eingeteilt. Die Module können einzeln gebucht werden oder als Kombination. Ein Einstieg ist zu jedem Modul möglich.















Zielgruppe:
HP, HPA, Ärzt*inen, Ernährungsberater*innen und Interessierte
Hinweis:
Die Webinare werden aufgezeichnet.  Verfügbarkeit der Module jeweils  6 Monate nach Modulende.
Termine:
Mo, 17.04.2023 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 24.04.2023 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 08.05.2023 | 18:00 - 20:00 Uhr
Mo, 22.05.2023 | 18:00 - 20:00 Uhr
Dauer:
4 Abende jew. Mo 18-20 h
Kosten: 160,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-Schüler*innen: € 150,00

Kompaktpreis für alle 7 Module: € 1.020,- (ZfN-Schüler*innen: € 950,-)
Ersparnis € 100,- gegenüber Einzelbuchung

Buchung von 3 Modulen: € 440,- (ZfN-Schüler*innen: € 410,-)
Ersparnis € 40,- gegenüber Einzelbuchung
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

Kontakt

Zentrum für Naturheilkunde
Reinhold Thoma · Hirtenstr. 26 · 80335 München
Telefon: +49 (0)89 545 931-0
Telefax: +49 (0)89 545 931-99
E-Mail: info@zfn.de

 

Stadtplan und Anreise | Kontakt | Datenschutzerklärung

Impressum und Haftungsausschluss

Sie finden uns auch auf:  

Seitenübersicht

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten unseres Schulsekretariats
Mo–Do 8.30–13 und 14–19 Uhr
Fr 8.30-19 Uhr
Sa 8.30–12 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit unseres Schulsekretariats
Mo–Do  9–13 und 14–18 Uhr
Fr 9-18 Uhr
Sa 9.30–12 Uhr
unter +49 (0)89 545 931-0
oder jederzeit per E-Mail: info@zfn.de

Link zu den Kontaktdaten unserer Fachbereiche

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenfrei für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig aktuelle Informationen.

Zum Newsletter anmelden

Behandlung im ZfN

Haben Sie Interesse an einer naturheilkundlichen oder osteopathischen Behandlung?

Mehr Infos ...

Stellenangebote

Sie suchen eine Aufgabe und nicht nur einen Job? Wir haben ständige aktuelle Angebote.

Zu den Stellenangeboten

Ausbildungen und Veranstaltungen

Veranstaltungssuche