Bioidentische Hormon-Therapie

Wir alle leben mittlerweile in einer sehr hormonbelasteten Umwelt  und eine zunehmende Zahl von Beschwerden hat genau hier ihren Ursprung. Mithilfe von Hormonbestimmung aus dem Speichel u. einem vernetzten Blick auf Steroidhormone, Nebenniere und Schilddrüse ergeben sich klare Therapieoptionen.

  • Die Wirkprofile, Mangel- und Überschußsymptome von Progesteron, Estradiol, Estriol sowie Testosteron (Stichwort: Östrogen-Dominanz)
  • Cortisol und DHEA als wichtige Marker für die Nebennierensituation
  • Vernetzung der besprochenen Hormone aus den ersten beiden Punkten mit der Schilddrüse, aber auch die Rolle von Leber, Darm und Mikronährstoffversorgung in diesem Kontext
  • Serotonin und Melatonin, einzelne Kasuistiken  auf Wunsch auch Besprechung der Ergebnisse der Speichel-Hormonbestimmungen von Teilnehmern (Test-Sets stehen im Kurs zur Verfügung)
  • Es fließen auch Erkenntnisse der klassischen Homöopathie, d.h. Arzneimittelbilder v. Hormonen u. Pflanzen mit starkem Hormonbezug in die Betrachtung mit ein.
Turnus             2x jährl., ab Juli 2 Tage (Do 14 - 20.30 h) bzw.
                                        ab Nov. 4 Abende (Mi 18.30 - 21.45 h)
Termine           F17: Do 13.07. u. 27.07.2017                                                                                          NK-S-13943
                         H17: Mi 15./22./29.11. u. 06.12.2017                                                                               NK-S-13942
Kosten             € 220,- (ZfN-Schüler: € 198,-)
Dozentin         HP Herbert Biedersberger
Zielgruppe      HP/HPA, med. Berufe, Apotheker, andere nach Rücksprache

Vortrag            Do 29.06.2017 Hormon-Speicheltest: Diagnose und Therapie hormoneller Dysbalancen     NK-V-13944
     
Mittwoch, 15. November 2017

Bioidentische Hormon-Therapie

NK-S-13942

Wir alle leben mittlerweile in einer sehr hormonbelasteten Umwelt - und eine zunehmende Zahl von Beschwerden hat genau hier ihren Ursprung.

Mithilfe von Hormonbestimmung aus dem Speichel und einem vernetzten Blick auf Steroidhormone, Nebenniere und Schilddrüse ergeben sich klare Therapieoptionen.

  • Die Wirkprofile, Mangel- und Überschußsymptome von Progesteron, Estradiol, Estriol sowie Testosteron (Stichwort: Östrogen-Dominanz)
  • Cortisol und DHEA als wichtige Marker für die Nebennierensituation
  • Vernetzung der besprochenen Hormone aus den ersten beiden Punkten mit der Schilddrüse, aber auch die Rolle von Leber, Darm und Mikronährstoffversorgung in diesem Kontext
  • Serotonin und Melatonin, einzelne Kasuistiken - auf Wunsch auch Besprechung der Ergebnisse der Speichel Hormonbestimmungen von TN (Test-Sets stehen im Kurs zur Verfügung)
  • Es fließen auch Erkenntnisse der klassischen Homöopathie, d.h. Arzneimittelbilder v. Hormonen u. Pflanzen mit starkem Hormonbezug in die Betrachtung mit ein.

Zielgruppe:
HP, HPA, Ärzte, Apotheker, med. Berufe, andere nach Rücksprache
Teilnahme-Voraussetzung:
Keine
Hinweis:
Nächster Kurs Frühjahr 2018

"NK-S-13942_details"

Mi, 15.11.2017 | 18:30 - 21:45 Uhr
Mi, 22.11.2017 | 18:30 - 21:45 Uhr
Mi, 29.11.2017 | 18:30 - 21:45 Uhr
Mi, 06.12.2017 | 18:30 - 21:45 Uhr

Dauer:
4 Abende
Kosten: 220,00 €
als:
Fragen zur Veranstaltung?

Adresse

Zentrum für Naturheilkunde

Reinhold Thoma · Hirtenstr. 26 · 80335 München

Telefon: 0 89/545 931 -0
Telefax: 0 89/545 931 -99

Stadtplan & Anreise | Kontakt

Impressum & Haftungsausschluss | AGB's

Öffnungszeiten

Schulsekretariat

Mo-Do    08:30-13:00 Uhr und 14:00-20:00 Uhr
Fr   08:30-19:00 Uhr (bei Vorträgen bis 20:00 Uhr)
Sa   08:30-12:00 Uhr

 

Telefonische Erreichbarkeit

Mo-Fr    09:00-13:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr
Sa   09:30-12:00 Uhr

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenfrei für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig aktuelle Informationen.

Zum Newsletter anmelden

Behandlung im ZfN

Haben Sie Interesse an einer homöopathischen, naturheilkundlichen oder osteopathischen Behandlung?

Mehr Infos ...